RAG Ramstein-Landstuhl

Die Reservistenkamersadschaft Ramstein-Miesenbach, gründet Reservistenarbeitsgemeinschaft-Schießsport (RAG).

Dies war am 09.02.2013, das Schlagwort mit dem die RK Ramstein ihre RAG in Leben gerufen hat.

Am 08.02.2013 wurde in den Räumen der Resevistenkameradschaft Ramstein-Landstuhl in Miesenbach, die Reservistenarbeitsgemeinschaft-Schießsport, kurz RAG „Ramstein-Landstuhl“ gegründet.

 

Die Mitglieder der RAG Schießsport, viele davon schon langjährige Mitglieder bei den Reservisten in Ramstein-Miesenbach, fanden sich zusammen um eine Platform für den Schießsport in unserer Region zu schaffen. Ziel der RAG war es, für interessierte Reservisten ein Leistungsumfeld schaffen, in dem sich die Mitglieder mit anderen Kreis- und Landesgruppen des VdRBW e.V. im sportlichen Wettstreit messen können. Im Vordergrund stehen dabei die sportlichen Leistungen in den einzelnen Disziplinen des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr sowie die Ausbildung von Funktionspersonal für den Verband.

Gründungsmitglieder waren im einzelnen:

 

Wolfgang Langer, Michael Herrmann, Peter Aumüller, Jürgen Metzger, Frank Muchitsch, Elmar Morhardt, Christian Bergen, Jörg Herzer, Ralf Bierwagen, Steffen Fahrnbach, Karsten Kiefhaber, Fabian Mohrhardt und Daniel Diederich.

 

Der neu gewählte und erste Vorstand der RAG Ramstein-Landstuhl setzt sich zusammen aus:

 

- Vorsitzender:Wolfgang Langer
- Stellv. Vorsitzender:Michael Herrmann
- Kassenwart: Heinz Schell

- Schriftführer:

Jürgen Metzger
- Internet und Öffentlichkeitsarbeit:Steffen Fahrnbach

 

 

23.02.2013

 

 Am 23.02.2013 fand in der Kaserne in Zweibrücken ein AGSHP-Schießen mit den Handwaffen der Bundewehr statt. An diesem Termine waren auch zahlreiche Mitglieder der RAG Ramstein-Landstuhl vertreten und konnten ihre Können an dem Schießsimulator für Handwaffen unter Beweis stellen.

 

Geschossen wurde mit dem Gewehr G36 die Gewehrübungen sowie mit dem Maschinengewehr MG3.. Im Anschluss an die Schulschießübungen konnten die Reservisten in Gruppenrahmen den Beweis antreten, dass ihr Ausbildungstand an der Panzerfaust 3 auch noch auf dem aktuellsten Stand war. Die Reservisten wurden im Rahmen dieser Übung in eine Lage versetzt und konnten die Leistungsvorgabe „Gruppe in der Verteidigung“ erfolgreich meistern.

 

 

09.03.2013

Am 09.03.2013 wurde auf der Standort-Schießanlage Zweibrücken ein Schießen mit der Pistole P8 und dem Maschinengewehr MG3 durchgeführt. Die RAG Ramstein-Landstuhl war auch an diesem Termin wieder mit zahlreichen Mitgliedern vertreten. Geschossen wurde an dem Tag die Schulschießübung P-S-3, P-S-3 Wü und die MG-S 3, MG-S 3 Wü. Zusätzlich zu den Schießübungen wurde der Leitenden StFw Gauch durch Mitglieder der RAG bei der Gestellung von Funktionspersonal unterstützt. Auf einem D Stand, wurden die Schützen durch die Schießausbilder StFw d.R. Alicewitsch und HFw d.R. Langer in ihrem Wissen um die Handhabung des MG 3 auf den neuesten Stand gebracht. 

 

30.03.2013

Am 30.03.2013 wurde zum ersten Mal ein ganztägiges Schießen der RAG Ramstein-Landstuhl durchgeführt. Aufgrund der nahenden Feiertage, waren allerdings einige Kameraden an diesem Termin verhindert. Unabhängig davon, waren die Mitglieder der RAG zahlreich vertreten und erlebten ein interessantes und abwechslungsreiches Schießen mit Groß- und Kleinkaliberwaffen die für diesen Tag von Waffenbesitzern zur Verfügung gestellt wurden.  Im Schwerpunkt standen klar die Langwaffen, da dies zum ersten male geschossen wurden. Besonders Ausgezeichnet hat sich hier unser Kamerad Heinz Schell, der mit dem Gewehr Nagant zweimal eine beachtliche Ringanzahl erreichen konnte, obwohl er diese Waffe zuvor noch nie geschossen hatte.

 

06.04.2013

Der Kreisschießsportbeauftragte des VdRBw, Kreis West-Pfalz, hat am 06.04.2013 zur 3. Kreismeisterschaft der RAG´n eingeladen. Diesem Aufruf sind 26 Mitglieder der verschieden RAG´n der West-Pfalz gefolgt und haben auf der Schießanlage des SV Marnheim ihr Können unter Beweis gestellt. Die Mitglieder der RAG Ramstein-Landstuhl waren zahlenmäßig sehr stark vertreten und stellte mit ihrem zahlreichen Erschein fast 40 % der Wettkämpfer.

Obwohl dies der erste Wettkampf der RAG Ramstein-Landstuhl war, konnten die Mitglieder durchweg gute Erfolge verbuchen und eine erstklassige Grundlage für ihr Schießen legen. Ein Mitglied der RAG hat sich bei diesem Schießen besonders hervor getan. Heinz Schell, und Neuschütze, konnte im ersten Anlauf bei seinem ersten Wettkampf den 6. Platz in der Gesamtwertung erringen. Dieser Erfolg ist nicht nur auf sein Talent zurückzuführen, sonder auch der grundsoliden schießtechnischen Ausbildung die die RAG Ramstein-Landstuhl ihren Mitgliedern angedeihen lässt. Platz zwei in der RAG-Internen Rangliste erreichte Wolfgang Langer mit dem 7. Platz in der Gesamtwertung der Kreismeisterschaft. Platz drei ging an Michael Rösner mit einem immer noch respektablen 13. Platz beim Wettkampf.

 

16.06.2213

Diesen Tag nutzte die RAG Ramstein-Landstuhl, um ihre erste Vereinsmeisterschaft durchzuführen. In der Disziplin P-K 1 Kleinkaliberpistole im Kaliber .22 lfb erbrachten zahlreiche Kameraden den Beweis, dass das Training der letzten Wochen Erfolg gebracht hat. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle die Leistung der Kameraden Muchitsch und Herrmann. Beides Neumitglieder und im Schießsport erst seit kurzer Zeit tätig, erzielten ein respektables Ergebnis. (siehe dazu die Tabelle nachfolgend)

Entsprechend ihrer Leistung, wurde die Kameraden mit der Siegerurkunde der RAG Ramstein-Landstuhl augezeichnet.

 

16.09. – 21.09.2013

In diesem Zeitraum fand eine Übung der RSU Kompanie Rheinland-Pfalz auf dem Übungsplatz Baumholder statt. Mindestens 10 Prozent dieser Kompanie, wurden  zu dem Zeitpunkt aus Mitgliedern der Reservistenkameradschaft Ramstein-Landstuhl sowie aus Angehörigen der RAG Ramstein-Landstuhl gestellt.

Innerhalb dieses Übungszenarios, wurden unsere Mitglieder nicht nur in der Infantrieausbildung geschult und unterwiesen, es fand auch ein Ausbildung im Brandschutz und de Selbsrettung im Rahmen der zivilmillitärischen Zusammenarbeit statt.

Auch der Spaß ist bei dieser Übung nicht zu kurz gekommen. Ein Höhepunkt waren hierbei sicherlich die Fahrten mit dem SPz Marder. Für viele Mitglieder der RAG Ramstein-Landstuhl war dies der erste Konntakt mit diesem „Raubtier“ der BW Fahrzeugfamilie. Ein weiterer Höhepunkt für die RAG-Mitglieder, dürfte sicherlich auch die Übung „Gefechtsschießen der Gruppe“ gewesen sein.

Hierbei beweisen unsere Mitglieder erneut, dass Sie ihre bei der RAG erlernten Fertigkeiten zielgerichtet und auch nach Vorstellung des Verbandes der Reservisten „VdRBw“  im millitärischen Alltag erfolgreich anwenden können.

 

16.10.2213

An dem Tag wurde bei der RAG Ramstein-Landstuh die zweite VM im Gründungsjahr geschossen. Die Resonanz und sowie die Teilnahme waren deutlich höher als bei der Vereinsmeisterschaft mit der KK-Pistole. Die lag augenscheinlich wohl am größeren Kaliber der Waffen. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle die Leistung der Kameraden Wolfgang Langer und Peter Aumüller. Beide Mitglieder stemmten die Vereinsmeisterschaf nicht nur in der Aufsicht und Durchführung, sonder sie haben mit der Bereitstellung ihrer Waffen diese VM erst ermöglicht.

Entsprechend ihrer Leistungen, wurden die Kameraden mit der Siegerurkunde der RAG Ramstein-Landstuhl augezeichnet.

 

 

07.12.2213

An diesem Tag fand das letzte Schießen der RAG Ramstein-Landstuhl in ihrem Gründungsjahr statt. Dieser Termin konnte genutzt werden, um den gestifteten Wanderpokal seiner Bestimmung zu übergeben. Besagter Pokal, wurde durch Herrn Ralf Bierwagen zur Verfügung gestellt und seinem jetzigen Aussehen angepasst.

Der Wanderpokal der RAG Ramstein-Landstuhl wird an denjenigen Schützen verliehen, welcher sich im abgelaufenen Jahr mit dem besten Ergebnis in Summe aller Vereinsmeisterschaften behaupten konnte. Zur Verdeutlichung dieser guten Leistung, wird der Schütze namentlich vermerkt und dies soll ein Ansporn für die Mitglieder der RAG sein, auch ihren Namen dort zu finden.

 

 

18.12.2013

Die Jahresabschlussfeier fand Traditionsgemäß wie jedes Jahr in der Pizzeria Alto in Miesenbach statt. Die RAG Ramstein-Landstuhl hat sich dazu entschlossen, die Jahresabschlussfeier nicht eigenständig durchzuführen, sonden sich an der RK zu orientieren und diese unterstützen. Neben den sehr zahlreich erschienenen Kameraden und ihren Partnern, waren auch einige Vertreter aus Politik und US-Dienststellen der Einladung gefolgt.

Nach dem Abendessen ließen die Vorsitzenden Ralf Bierwagen, RK und Wolfgang Langer, RAG, das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Im Anschluss wurden einige Kameraden für langjährige Mitgliedschaft im Verband geehrt und auch ein Ausblick auf das kommende Jahr gegeben.

 

16.02.2014

An diesem Tag wurde die zweite Vereinsmeisterschaft Kleinkaliber-Pistole der RAG geschossen. Bedingt durch paralelle Termine des Verbandes, konnten leider nicht alle Mitglieder der RAG an dieser Veranstalltung teil nehmen. Dennoch war die Beteiligung an der VM recht groß und es wurden gete Ergebnisse erzielt.

Alle Mitglieder die an dieser VM teilgenommen haben, konnte durchweg ihre Ergebnisse aus dem vergangene Jahr erneuern und zum Teil auch steigern.

12.04.2014

Am Samstag den 12.04.2014 nahm die RAG Ramstein-Landstuhl zum zweiten Mal innerhalb ihres Bestehens an der Kreismeisterschaft der RAG´en der Westpfalz teil. Bei dieser Meisterschaft, zeigte sich klar der Fortschlicht den die Schützen seit der letzten Meisterschaft gemacht haben. Die einzelnen Schützen konnten im Vergleich zum letzten Jahr, ihre Ergebnisse durchweg verbessern und belegten gute mittlere Plätze in der Rangliste. Leider konnten die angetretenen Schützen auch dieses Jahr wieder nur mit Leihwaffen an dem Wettbewerb teilnehmen. Dennoch zeigt die Bilanz eine klar steigende Tendenz und für die Meisterschaft in 2015 sind Platzierungen im vorderen Teilnehmerfeld angepeilt.

14.06.2014

Am 14.06.2014 führte die RAG Ramstein-Landstuhl ihre erste Veranstaltung durch, die nicht nur für Angehörige anderer RAG´en sondern auch für Schützen aus anderen Verbänden geöffnet war. Hierzu hat die RAG Ramstein-Landstuhl zu ihrem 1. Ordonanzgewehrschießen eingeladen, dem zahlreiche Schützen aus der Umgebung und auch aus den benachbarten Bundesländern gefolgt waren. Für die rege Teilnahme an unserem ersten öffentlichem Auftritt, bedankt sich die RAG Ramstein-Landstuhl recht herzlich bei allen Teilnehmern der Veranstaltung und heißt alle für nächstes Jahr schon jetzt willkommen.

Der Tag begann mit der Einweisung der Schützen in die Anlage und Örtlichkeiten des SV St. Hubertus sowie in die Übungen die die Schützen belegen konnten. Hierbei wurde insbesondere Wert auf die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen und Handhabung der Waffe auf der Schießanlage gelegt. Im Anschluss an die Sicherheitsbelehrung konnten die Schützen ihre Treffsicherheit beim Schießen mit dem Ordonanzgewehr sowie dem Ordonanzgewehr mit Zielfernrohr unter Beweis stellen. Parallel hierzu, bestand für die Teilnehmer die Möglichkeit sich mit der Pistole und dem Kleinkalieber-Gewehr bei verschieden Disziplinen zu messen. Begünstigt wurden die guten Ergebnisse durch das Wetter, welches die Schützen nicht mit übermäßigen Temperaturen zusätzlich belastete und für hohe Ringzahlen sorgte.

Im Anschluss an das Schießen, erfolgte die Siegerehrung bei der die RAG Ramstein-Landstuhl Wert auf eine Prämierung aller Disziplinen gelegt hat. Diese Entscheidung fand bei allen Teilnehmern einen recht guten Anklang und bestärkt uns mit dieser Entscheidung die richtige Wahl getroffen zu haben. An dieser Stelle wurden die Teilnehmer für das nächste Schießen in 2015 eingeladen, welche gerne angenommen wurde und für Zusagen zu unserem zweiten Ordonanzgewehrtreffen geführt hat. Die positive Resonanz bezüglich der Konzeption und Durchführung bestätigt uns auch in 2015 diese Art von Schießen wieder durchzuführen

 

 

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
09.03.2013
Gruppenbild
SE-Ausbildung
16.09. - 21.09.2013
Abschlussfeier 2013
Kreismeisterschaft 2014